Fußrastenanlage


  • RSV4 / Tuono V4 Fußrastenanlage nach Kundenspezifikation
    Hier ein Beispiel für eine Fußrastenanlage die wir gemeinsam mit unserem Kunden entwickelt und realisiert haben. Ziel war es exakt das Produkt auf die Beine zu stellen, dass der Kunde auch möchte. Hierbei setzten wir auf ständigen Kontakt, Aufzeigen der Möglichkeiten und Beraten in allen Phasen des Projekts. Die Fußrastenanlage sollte in Anlehung an das Design der WSBK konstruiert werden. Auf dieser Grundlage sind Träger und Hebel entstanden, die in ihrer Silhouette und damit der Position der WSBK stark ähneln jedoch im Detail aus unserer Sicht schöner, leichter und sinnvoller gestaltet sind. Mit Hilfe der FEM - Simulation konnte eine federleichte Fußrastenanlage entstehen, die dennoch aufgrund ihrer Gestalt sehr verwindungssteif und robust ist. Durch sinnvolle Kinematik wird eine Schalthebelanlenkung gewählt die dem original entspricht, jedoch als Umkehrschaltung. So kann der original Quickshifter ohne Einschränkungen weiter verwendet werden. Die Anlenkung der Bremspumpe ist über den gesamten Hubweg nahezu achsneutral. Die Bremshebelrückstellung erfolgt, rennsporttypisch, neben der Feder innerhalb der Pumüe über eine Feder an der Schubstange. Spielfreie Gelenkköpfe aus Aluminium kommen an rostfrei kugelgelagerten Schalt- und Bremshebel zum Einsatz. Die gesamte Verschraubung wurde in Titan ausgeführt.